Überzeugend auftreten bei Präsentationen und Vorträgen

Stand up for your right to present

 

 

Sobald dein Publikum aus mehr als 3 Personen besteht, solltest du stehen.

  1. Weil deine Zuhörer zu dir „aufsehen“, wirkst du souveräner.
  2. Nervosität lässt sich stehend besser abbauen. Was sitzend nach Herumhampeln aussieht, wirkt stehend lebhaft.
  3. Deine Stimme klingt kräftiger.

Geh deine Präsentation vorher durch

 

 

Ich wette das weißt du schon. Aber TUST du es auch?

Oder reicht dafür die Zeit nicht aus, weil man bis zur letzten Minute noch an Folien bastelt und Texte optimiert?

Klare Empfehlung: du solltest deine Präsentation mehrfach vorab halten. Allein. Und vor Testpublikum. Je öfter du sie durchgehst, desto sicherer und souveräner wirst du.

Kenne deinen ersten und letzten Satz auswendig

 

 

„Der erste Eindruck zählt, der letzte bleibt.“

Es gibt Sicherheit zu wissen, wie du in die Präsentation einsteigst.

Und damit du dich nicht wiederholst, nur weil du nicht weißt, wie du den Schlusspunkt setzten sollst, überlegst du dir den Schluss schon vorher. Je näher der kommt, desto mehr kannst du dich auf dein Grande Finale freuen.

 

Betritt die Bühne mit einem Lächeln

 

 

Wenn du nicht gerade als Redner für eine Trauerfeier gebucht bist, gilt dieser Tipp uneingeschränkt. Lächeln lässt dich sympathisch und souverän wirken. Außerdem signalisierst du deinen Zuhörern (und natürlich auch dir selbst), dass diese Präsentation richtig gut werden wird.

Also: Zähne zum Trocknen an die Luft.

 

praesentieren lernt man nur durch praesentieren

Ähnliche Beiträge: